Logo der Universität Hamburg
Fachbereich Geschichtswissenschaft



Inhalt:
 

Arbeitsbereich Außereuropäische Geschichte

Nordamerikanische, karibische und atlantische Geschichte der Neuzeit


MitarbeiterInnen und DoktorandInnen

Anna Groeben, M. A.

Anna Groeben

Historisches Seminar
Von-Melle-Park 6
20146 Hamburg                                 
Raum 910, 9. Stock                             

Tel. : +49 (0)40 42838 -2583
Fax : +49 (0)40 42838 -2371
E-Mail: anna.groeben@uni-hamburg.de

Sprechstunde in der Vorlesungszeit

Di, 14 - 15 Uhr

Titel des Dissertationsprojekts:

"Innovation in US Higher Education - The Case of Service Learning 1967 - 1995"



Christina Urbanek

Historisches Seminar
Von-Melle-Park 6
20146 Hamburg                                       
Raum 910, 9. Stock                                

E-Mail: christina_urbanek@hotmail.com

Titel des Dissertationsprojekts:
"Atlantische Gelehrtennetzwerke im 19. Jahrhundert am Beispiel der Korrespondenzen von George Ticknor und George Bancroft"

Projektskizze:
George Ticknor (Romanist, 1791 – 1871) und George Bancroft (Historiker, 1800 – 1891) gehörten zu den ersten amerikanischen Studenten in Deutschland. In ihrer Studienzeit, durch ihre späteren Arbeiten und durch weitere Europaaufenthalte kamen sie mit zahlreichen deutschen und europäischen Gelehrten in Kontakt. Diese Verbindungen wurden vor allem durch Briefwechsel gepflegt und auf weitere Amerikaner und Europäer ausgeweitet. Die Dissertation will zeigen, dass durch die Korrespondenz ein atlantisches Gelehrtennetzwerk entstand, das wissenschaftlichen, beruflichen und persönlichen Zwecken diente und auf beiden Seiten des Atlantiks seine Wirkung entfaltete. Daraus ergeben sich Einblicke in Entstehung und Entwicklung von Wissenschaftsorganisation und Wissenstransfer im 19. Jahrhundert.



 





Warja Kuttner


Titel des Dissertationsprojekts:

Ungesund ist es hier, in dem alle Jahr die Europianen welche hier sind, das hitzige Fieber bekommen, und gemeiniglich der halbe Theil daran stirbet“ - Arzt- und Patientenerfahrungen im Dienst der niederländischen Ostindienkompanie V.O.C.

Projektskizze:
As illustrated by the comment of the young soldier Christoph Schweitzer cited in the title, disease and death were permanent threats to V.O.C. personnel in the East Indies. This leads to the question how members of V.O.C. staff did fare as patients and practitioners. How did they experience unknown diseases, how did they adapt these to their notions of illness and what kinds of treatment did they administrate? Travel accounts, journals and other contemporary publications not only give evidence about symptoms and courses of diseases, they also provide insights into values and fears of the respective author as well as to the search for new forms of treatment given that established therapies remained without effect.



Nicole Kubitza

Titel des Dissertationsprojekts:
"Star Trek – The Original Series im Spannungsfeld zwischen Feminine Mystique und Second Wave Feminism"

Projektskizze:

Filme und Fernsehserien reflektieren gesellschaftliche Strukturen, Moralvorstellungen und zeitgenössische Diskurse – manche mehr, manche weniger. Die in den späten 1960er Jahren produzierte und zeitgleich erstmals ausgestrahlte US-amerikanische Fernsehserie Star Trek – The Original Series gehört zu den Formaten, die sich bewusst, auf der Basis der Analogie, mit sozialen und politischen Problemen auseinandersetzen. Ziel der Dissertation ist es zu untersuchen, ob diese Auseinandersetzung auch mit dem sich ab Mitte der 1960er Jahre manifestierenden Feminismus stattfand oder ob das in Star Trek – The Original Series gezeigte Frauenbild sich eher an dem von konservativen Rollenvorstellungen geprägten Image der Feminine Mystique orientierte.





Hannes Vatthauer

Institut für Geschichtswissenschaft & Europäische Ethnologie
Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
Inrain 52
A-Innsbruck








Titel des Dissertationsprojekts:
"Illegaler Handel in Kriegszeiten. Hamburger und Lübecker Handelsnetzwerke und das Phänomen 'Schmuggel', 1774-1814"



Helge Neumann

Titel des Dissertationsprojekts:

"Die deutsche Arbeiterbewegung und die Vereinigten Staaten von Amerika 1917-1933"

Projektskizze:
Dieses Promotionsprojekt befasst sich mit der gegenseitigen Wahrnehmung der deutschen Arbeiterbewegung und den Vereinigten Staaten von Amerika. Dabei soll einerseits untersucht werden, wie innerhalb der USA die Auseinandersetzung mit der deutschen Arbeiterbewegung aussah, und wie dies das amerikanische Deutschlandbild der Zwanziger Jahre beeinflusste. Anderseits wird in dieser Studie das ambivalente Amerikabild der deutschen Arbeiterbewegung beleuchtet, um herauszufinden, welche Faktoren dazu führten, dass innerhalb der Arbeiterbewegung den USA gleichzeitig mit Faszination und Antipathie begegnete.







Studentische Hilfskraft


Myriam Groepl

Myriam Gröpl


 

Seiteninfo: Impressum  | Kontakt | Browserinfo | Letzte Aktualisierung am 9. April 2014 durch Fachbereich Geschichte
Blättern: Seitenanfang|Zur vorangehenden Seite|Zur nächsten Seite